Eist Quetschefest kënnegt sech un

Et ass eng gutt Traditioun vun der CSV-Bartreng, fir Quetschekraut ze kachen an ze verkafen. Grad elo an der Wahlkampagne ass et wichteg, fir mat Iech, de Bartrenger Leit a soss Bekannten an Interessenten, an d’Gespréich ze kommen. Duerfir invitéiere mir dëst Joer net nëmmen op eise Verkafsstand. Dir sidd och häerzlech invitéiert, laanscht ze kommen, wann d’Quetschekraut gekacht gëtt. Um Flyer, deen hei drunn hänkt, fannt Dir déi néideg Prezisiounen.

Quetschkrautverkaf 2017 Flyer A5_def

Erfolge unserer Oppositionsarbeit

Die DP denkt um und schließt sich Forderungen der CSV an – in Sachen Helfent und Strukturen für Senioren. Seit Samstag, dem 9. September, ist es offiziell.

Der Bürgermeister verriet dem Luxemburger Wort im Blick auf Helfent: “In 25 Jahren wird es dort sicher eine Schule und eine ‘Maison relais’ geben.” CSV-Vertreter waren schon lange dieser Ansicht; sie wollen jedoch nicht noch 25 Jahre warten.

Radikal ist die Kehrtwende der DP auch im Blick auf die Strukturen für Senioren. Im Oktober 2012 hatte die CSV im „Op de Punkt“ den Vorschlag einer parteiübergreifenden Initiative im Interesse der älteren Menschen“ unterbreitet. Im Dezember 2015 machten wir auf die Unzulänglichkeiten des Pflegeheimes aufmerksam. Wir plädierten für eine neue adäquatere Struktur und wünschten uns eine Zusammenarbeit zwischen der Maison de Soins und den benachbarten Résidences du Domaine Schwall. Bei verschiedenen Gelegenheiten forderten unsere Vertreter im Gemeinderat eine Modernisierung des Pflegeheimes. DP-Vertreter widersprachen. Die “Déi Gréng” schwiegen. Unser hartnäckiges Insistieren hat sich gelohnt. In der Generalversammlung der Amicale de la Maison de Soins «Les Parcs du 3e Âge» im März dieses Jahres eröffnete der Bürgermeister, dass der Schöffenrat Pläne in Auftrag gegeben habe. Nun sagt das Gemeindeoberhaupt dem Luxemburger Wort u.a.: “Renovierung, Modernisierung und Vergrößerung drängten sich auf.” Ja, das ist richtig.

Unsere konstruktive Opposition zeitigt Früchte.



Op dëser Säit fannt Dir eis Flyeren, déi mir an all Stot hei zu Bartreng verdeelt hunn.

Hei ass de Flyer Nr. 1 zur Wahlkampagne 2017 – mat 4 Säiten, op deene mer eis Equipe virstellen.

 


De Flyer 2 invitéiert, fir mat eise Kandidaten ze diskutéieren – dee Moment, wou de 24. September d’Quetschekraut gekacht gëtt. Dëst Quetschekraut gëtt den 30. September verkaaft.

An dat hei ass de Flyer Nr. 2.


Eise Flyer Nr. 3 ass d’Invitatioun op eis Wahlversammlung vum 2. Oktober.


Mir hunn och een OP DE PUNKT verdeelt.


Doriwwer eraus sinn nach zwou Broschüre verdeelt ginn.

Déi 1. enthält eise Programm a Kuerzform – an dräi Sproochen. Hei ass d’Titelsäit an d’Broschüre selwer.

Déi 2. liwwert Prezisiounen zou eise wichtegste Programmpunkten. Hei ass d’Titelsäit an d’Broschüre. Wahlprogramm zweeten Deel.

Den Inhalt: Ortsentwicklung – Naturerlebnispark – Das Duerfhaus: Ein Haus der Begegnung – Die Senioren – Neue Unternehmen. Start-ups – Aktivitéiten an Entreprisen zu Bartreng – Klima- und Umweltschutz – Nützliches mit Erlebnisreichem verbinden! – Lebensqualität – Logistikzenter – Parkanlage in Helfent . D’Texter fannt Dir och all eenzel hei.



 

D’Lëscht gouf ugeholl

3. August 2017: An der ausseruerdentlecher Generalversammlung vun der CSV Bartreng ass d’Lëscht eestëmmeg ugeholl ginn.
D’Biller vun de Kandidatinnen a Kandidate fannt Dir an der Rubrik Gemengewahlen 2017.

Hei elo mol Prezisiounen zou de Kandidatinnen a Kandidaten.

Kandidaten 2017

Claude Wiseler zu Bartreng

Kompetent, sympathesch, dynamesch!

Virun engem diskussiounsfreedege Publikum huet de Claude Wiseler de 6. Juli seng Iddien zur nationaler a kommunaler Politik virgedroen an op déi vill Froen mat ganz vill Iwwerzeechung geäntwert.

Op de Fotoe gesidd Dir de Claude Wiseler an der Schauwebuerg an Aktioun an dann och zesummen mat engem Deel vun deene Leit, déi deen Owend derbäi waren.

Aarbechtsgrupp vun der CSV zu Bartreng

Den 12. Juni war an der Schauwebuerg ee CSV_Forum zum Thema „Aarbechtszäitorganisatioun” ënnert der Leedung vum Marc Spautz. D’Aarbechtszäitorganisatioun an enger moderner Economie a Gesellschaft bedeit fir d’Sozialpartner an d’Politik, déi zesummen de Kader festleeën, eng grouss Erausfuerderung. Et muss eng flexibel Approche fonnt ginn, déi de betribleche Necessitéite genau esou Rechnung dréit, wéi den individuellen Erwaardungen a Rechter vun den Arbeitnehmer.
Eng modern Aarbechtsorganisatioun traitéiert déi deeglech Aarbechtszäit a d’Wochenaarbechtszäit.
Si muss awer virun allem an engem méi laange Kontext gesi ginn, wou déi ënnerschiddlech Liewens- a Familljephase vun den Arbeitnehmer eng zentral Roll spillen. Et muss och
Zäit sinn, fir d’Formation continue an d’Preparatioun op den technologesche Fortschrëtt.
D’Jores- an d’Liewensaarbecht mussen aus dëse Grënn mat geduecht ginn.

D’CSV-Bartreng huet fir dëse Forum logistesch Hëllef geleescht. Mir ware frou, datt mir esou vill Leit emfänken konnten an hinnen eng gutt Plaz fir hiert Schaffen hei zou Bartreng offréieren konnten. Der Gemeng an hirem Personal gëlt e grousse Merci!

Mobilité durable

De 7. Juni war an der City Concorde zu Bartreng d’Inauguratioun vun enger Ausstellung zur Mobilité durable a Presenz vum Minister vum Développement durable et des Infrastructures. Dës Ausstellung dauert vum 7. bis de 17. Juni an et kann ee sech doriwwer informéieren, wéi een am beschte seng Deplacementer organiséiere kann. Si ass organiséiert ginn vun der City Concorde, vum zoustännege Ministère, dem Verkéiersverbond, der Luxtram, der CFL a CHARGY. Um Vernissage war d’CSV duerch de Conseiller Guy Weirich vertrueden.
Op de Fotoe fannt Dir e puer Impressiounen zur Ausstellung.


Den neien OP DE PUNKT

Den neien OP DE PUNKT :
– d’Strukturen fir eeler Leit am Bongert
– nohalteg Gebaier
– Bänken op de Spadséierweeër
– EU in ihrer schlimmsten Krise (Laurent Mosar)
– Skatepark op der Gare
– Spierzelterwee

Kuckt w.e.g. an der Rubrik “Op de Punkt”!

Generalversammlung mit Mitgliederehrung und Referat von Laurent Mosar

Anlässlich unserer ordentlichen Generalversammlung, die vor kurzem unter dem Vorsitz unseres Präsidenten Carlo Lux stattfand, wurden einige Mitglieder für langjährige Unterstützung und Mitgliedschaft geehrt: Diane Rauchs-Stieber (25 Jahre), Gaby Disewiscourt-Steinmetzer und Nico Even (je 30 Jahre) sowie Nicole Niedner-Gutenkauf, Mado Nilles-Funck und Guy Weirich (je 40 Jahre). Der außenpolitische Sprecher der CSV-Fraktion im Parlament, Laurent Mosar, hielt im Anschluss an die Generalversammlung einen Vortrag zum Thema „Quo vadis Europa an EU“. Er stellte die großen Herausforderungen der europäischen Politik dar und ging besonders auf den Brexit und die Flüchtlingsproblematik ein. Dabei wurde deutlich, in welcher schlimmen Krise sich die EU befindet und wie wichtig es sei, dass auch Luxemburg, und besonders die Regierung, sich diesen Herausforderungen im Interesse unseres Landes tatkräftig stelle. Zugleich legte er die Positionen der CSV und seine persönlichen Überzeugungen in diesen Fragen dar. Es folgte eine längere und farbige Diskussion, bei der deutlich wurde, wie sehr Laurent Mosar das Interesse seines Publikums geweckt hatte.


Fotos: Gaby Disewiscourt

Laurent Mosar. Den Invité no der Generalversammlung

Notre Assemblée Générale sera suivie à 20h15 d’un exposé de notre invité, M. Laurent Mosar
Sujet : Quo vadis Europa an EU: déi grouss Erausfuerderunge vun der europäescher Politik.
Le député a esquissé le sujet de la manière suivante : « Zukunft vun der EU um Hannergrond vum Opkommen vu populisteschen Tendenzen, vu Brexit, Flüchtlingspolitik a gemeinsamer Verdeedegungspolitik »